Entdecke Ljubljana: Teil II

Ruhetag in Ljubljana

Nach unserem Tagesausflug zu den Seen in Bled und Bohinj gönnen wir uns wieder einen Tag Pause in der Stadt, um uns vom Fußmarsch am Tag zuvor zu erholen und für den kommenden zu stärken. Wer so wie wir eine gute Woche in Ljubljana verbringt, der kann sich entspannt durch eine Vielzahl großartiger Cafés und Restaurants schlemmen,  aber hat auch Zeit für kleinere Highlights, die nicht unbedingt Priorität haben müssen, wenn man die Stadt nur für ein Wochenende besucht. Dazu gehört zum Beispiel ein Besuch im Skyscraper (Nebotičnik), der mit seiner Dachterrasse noch einmal einen wundervollen Ausblick über die Stadt bietet. Während wir zu akzeptablen Kaffee trinken schreibe ich Postkarten an die Liebsten und halte meine Nase in den Wind. Für den Weg nach unten wählen wir natürlich nicht den Fahrstuhl, sondern die Spiraltreppe, denn die ist ganz schön anzusehen.

Skyscraper © Karl Schaeffler

Anschließend geht es zur nächsten kleinen Ruheoase: Zum Botanischen Garten der Universität Ljubljana im Süden der Stadt. Der Eintritt ist frei, nur der Zutritt zum tropischen Gewächshaus kostet zwei Euro. Obwohl der Botanische Garten schon seit 1810 besteht und damit einer der ältesten in Europa ist, ist er sehr überschaulich besonders im Vergleich zu anderen Botanischen Gärten europäischer Hauptstädte. Es ist eher wie in einem Schulgarten, aber trotzdem total urig und ein bisschen Tropenklima schadet nie. Nur wenige Schritte von hier entfernt befindet sich die renovierte Uferanlage am Fluss Ljubljanica, welche wir anschließend besuchen und deren Name Špica auf die spitzenförmige Landzunge zurückgeht. Hier genießen wir die frühlingshaften Sonnenstrahlen und ein kühles Bier.

Botanischer Garten Ljubljana © Luisa Sancelean

Botanischer Garten Ljubljana © Luisa Sancelean

Botanischer Garten Ljubljana © Karl Schaeffler

Den restlichen Tag erkunden wir die Stadt zu Fuß mit unserer Use-It Europe Map und gönnen uns an jeder Ecke leckerste Kleinigkeiten. Die Liste mit unseren Lieblingscafés und -restaurants findest du hier.

Hier weiterlesen Luluvoyage: Postojna & Škocjan

Schreibe einen Kommentar